Bittgebet zu heiligsten Herzen Jesu

(von der hl. Marguerite Marie Alacoque)

 

Im Gefühle meiner tiefsten Niedrigkeit werfe ich mich vor Dir nieder, allerheiligstes göttliches Herz Jesu, um Dir zu huldigen, Dich anzubeten, zu lieben und zu preisen, so viel ich kann. Dir, dem liebevollen Freunde meiner Seele, empfehle ich mit festem Vertrauen alle meine Bedürfnisse und Nöte, all mein Elend, meine Armut, meine Blöße, meine Schwachheiten, meine Trägheit, meine Lauheit, mit einem Worte, alle Wunden meiner Seele, und ich bitte Dich inständig, daß Du Dich zum Mitleid bewegen lassest, und nach der Menge Deiner Erbarmungen mir zu Hilfe eilest.

 

O Herz der Liebe, rette mich! Durch alles, was fähig ist, Dich zu rühren, beschwöre ich Dich, daß Du mir und allen, deren Heil in derselben Gefahr ist, die Gnade erteilest, in Deiner Liebe zu verharren. Ach, göttliches Herz, laß mich nicht zu Grunde gehen in der Flut meiner Sünden: wenn ich nur in Deiner Liebe bleibe, so schalte im übrigen mit mir nach Deinem Wohlgefallen. Verwirf mich nicht von Dir; auf Dich habe ich mein ganzes Vertrauen gesetzt.

 

Ich flehe und rufe zu Dir, o Du meine einzige Rettung aus allen meinen Übeln, und besonders aus dem der Sünde, dem größten derselben. Zerstöre sie in mir und vergib mir alles Böse, das ich wider Dich begangen habe. Es schmerzt mich über alles, daß ich Dich je beleidigt habe, und ich bitte Dich von ganzem Herzen um Verzeihung.

O liebenswürdigstes Herz, laß mich und alle, die sich meinem Gebete empfohlen haben, oder für die ich zu beten verpflichtet bin, Deine höchste Macht erfahren. Stehe uns bei, einem jeden, in seiner besonderen Not.

 

O Herz voll Erbarmen, rühre die verstockten Herzen, und tröste die Seelen der Verstorbenen im Fegefeuer.

Sei Du die Zufluchtstätte der Sterbenden, der Trost der Bedrängten und Notleidenden, sei endlich mir o Herz der Liebe, alles in allem; sei besonders die Zuflucht meiner Seele in der Stunde meines Todes und umfange sie mit den Armen Deiner Barmherzigkeit. Amen.