Weihegebet zum Heiligsten Herzen Jesu

"Siehe, das Herz, das die Menschen so sehr geliebt hat, daß es sich in keiner Weise geschont hat, sondern sich erschöpfte und verzehrte, um ihnen seine Liebe zu bezeugen."

(Worte Unseres Herrn an die hl. Marguerite Marie Alacoque, Fronleichnamsoktav 1675)

 

Weihegebet zum heiligsten Herzen Jesu

 

Verfaßt von den Dienerin Gottes, Schwester Maria vom göttlichen Herzen, geb. Gräfin Droste zu Vischering, Ordensfrau vom Guten Hirten.

 

O Mein liebenswürdigster Jesus, ich weihe mich heute aufs Neue und ohne Vorbehalt Deinem göttlichen Herzen.

 

Dir weihe ich mein Leib mit all seinen Sinnen, meiner Seele mit all ihren Fähigkeiten, mich ganz und gar.

 

Dir weihe ich all meine Gedanken, meine Worte und Werke, all meine Leiden und Mühen, all meine Hoffnung, Tröstungen und Freuden.

 

Ganz besonders weihe ich Dir dieses mein armes Herz, damit es Dich allein liebe und in den Flammen Deiner Liebe sich als Opfer gänzlich verzehre.

 

Nimm an, o lieblichster Bräutigam, mein inniges Verlangen, Dein göttliches Herz zu trösten und Dir für immer anzugehören.

 

Ergreife Besitz von mir in solcher Weise, daß ich fortan keine andere Freiheit mehr habe, als Dich zu lieben, kein anderes Leben, als für Dich zu leiden und zu sterben.

 

Auf Dich setze ich mein ganzes, unbegrenztes Vertrauen und von Deiner unendlichen Barmherzigkeit hoffe ich die Verzeihung meiner Sünden. In Deine Hände lege ich all meine Sorge um mein ewiges Heil.

 

Ich gelobe, Dich zu lieben und zu verherrlichen, bis zum letzten Augenblicke meines Lebens und mit dem Beistande Deiner Gnade die Verehrung Deines heiligsten Herzens, soviel ich nur kann, weiter auszubreiten.

 

Verfüge über mich, o göttliches Herz Jesu, nach Deinem Wohlgefallen. Ich verlange keinen anderen Lohn, als Deine größere Ehre und Deine heilige Liebe. Verleihe mir Gnade, daß ich in Deinem heiligsten Herzen meine Wohnung finde.

 

Darin will ich alle Tage meines Lebens verweilen und dort meinen letzten Atem aushauchen. Mache auch mein Herz zu Deiner Wohn- und Ruhestätte, damit wir so aufs innigste vereinigt bleiben, bis es mir dereinst vergönnt ist, Dich die ganze Ewigkeit hindurch zu loben, zu lieben und zu besitzen und für immer die unendlichen Erbarmungen Deines heiligsten Herzens zu preisen. Amen.